Grußwort des Ortsvorstehers Stefan Matz zum 825-jährigen Bestehen von Fahrland

Portraitfoto Stefan Matz
© Kathleen Friedrich

Liebe Fahrländerinnen und Fahrländer,
liebe Freundinnen und Freunde Fahrlands,

unser Ort feiert in diesem Jahr sein 825-jähriges Bestehen seit der ersten urkundlichen Erwähnung. Ein solches Jubiläum lädt zum Rück- und Ausblick ein.

Die Verwandlung des kleinen bäuerlichen Ortes in das heutige moderne Fahrland mit all seinen bedeutenden Veränderungen künden vom Wirken der Menschen, die hier ihr Auskommen gefunden und zur Entwicklung beigetragen haben. Vieles, was Fahrland lebens- und liebenswert macht, wurde durch gemeinsame Anstrengungen erreicht. Es ist eine wechselvolle Geschichte mit Höhen und Tiefen - eine Geschichte von Freud und Leid. Geschichten schreiben nicht nur die Großen, sondern alle, die in einem Ort ihre Spuren hinterlassen und Traditionen prägen.

Eine unserer größten Errungenschaften ist unsere funktionierende Dorfgemeinschaft. Nur gemeinsam konnten wir all das Erreichte schaffen. Dieses „Wir-Gefühl“ spiegelt sich auch im vorliegenden Heimatbuch wider, zu dem die Kirche, Vereine, Firmen, Organisationen und Einrichtungen beigetragen haben. Es dokumentiert unsere Geschichte und unser Erreichtes, insbesondere der jüngeren Zeit.

Ich bin stolz darauf, was Fahrland für sein 825-jähriges Jubiläum auf die Beine gestellt hat. Die vorliegende Publikation soll Ihre Freude von den unbeschwerten schönen Stunden des Festes vom 27. bis 29. Mai 2022 über das ganze Jahr und über noch viel längere Zeit tragen. Genießen Sie das bunte Programm und im Anschluss daran die Lektüre unseres Heimatbuches.

Allen Firmen, der Landeshauptstadt Potsdam und anderen Gönnern danke ich für ihre großzügige Unterstützung. Großer Dank gilt auch dem Festkomitee und allen anderen Helferinnen und Helfern für ihren enormen Einsatz vor und hinter den Kulissen. Ohne sie wären unsere ehrgeizigen, anspruchsvollen Vorstellungen nicht zu realisieren. Ich wünsche den Einwohnerinnen und Einwohnern von Fahrland, allen Gästen und allen Leserinnen und Lesern unterhaltsame Stunden und unvergessliche Eindrücke in unserem Fahrland, damals, heute und auch in Zukunft.

Ihr Ortsvorsteher
Stefan Matz

Weitere Meldungen

Das Bild zeigt einen Filmstreifen. (© pixabay / Gerd Altmann)
© pixabay / Gerd Altmann

Open-Air-Filme zur 825-Jahr-Feier

Der Arbeitskreis „Filme und ihre Zeit“ aus Groß Glienicke präsentiert am 27. Mai zwei Open-Air-Filmvorführungen bei der 825-Jahr-Feier.